AKUPRESSUR (Hilfe bei Krankheit & Körperlichen Störungen durch TCM )

Die Akupunktur



Den Erkenntnissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zufolge durchfließen Energiebahnen aus Körper-Qi, die sogenannten Meridiane, den Körper. Qi ist eine Form von Lebenskraft oder Erregung = Lebensenergie. An mehreren Punkten der Haut öffnen sich diese Meridiane wie ein Tor zum Inneren. Sie liegen oft in der Nähe von Vertiefungen zwischen Muskelansätzen, an Knochenvorsprüngen oder in den Beugefalten der Gelenke. Durch diese Akupunkturpunkte wird mittels äußerer Reize, dem Einstechen der Nadeln in die Haut, Einfluß genommen auf den Energiefluss, um einen Überschuss oder einen Mangel an Qi auszugleichen. In der klassischen Akupunktur kennt man 361 Akupunkturpunkte, von denen in der Praxis etwa die Hälfte genadelt wird.


Sie liegen entlang der zwölf Hauptmeridiane, die in Verbindung mit den Organen stehen. Darüber hinaus gibt es acht Sondermeridiane, die mit den Körperfunktionen in Verbindung stehen. Die bedeutendsten sind das Lenkergefäß, das sich von der Oberlippe über den Kopf und Rücken bis zum Dammbereich entlangzieht, und das Konzeptionsgefäß, das vom Damm über Bauch und Brust bis zur Unterlippe strömt.

Die Grundlagen der Akupunktur wurden erstmals vor 5000 Jahren in dem Buch "Nei Jing Huan Ti" beschrieben, das aus der Feder des legendären Gelben Kaisers stammen soll. Darin sind Gespräche des Kaisers mit seinem Leibarzt enthalten, die von Erfahrungen mit empfindlichen Körperstellen berichten. Die Reizung dieser Punkte sollte Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden haben. Ursprünglich wurden spitze Steine, Stöckchen und Tierknochen zur Behandlung verwendet.



Vor rund 2000 Jahren entstand in China das "Nanjing", ein klassisches Werk der Akupunktur, in dem auch die Pulsdiagnose zur Feststellung von Krankheiten beschrieben wurde. Das "Nanjing³ erwächst aus dem Taoismus, einer Philosophie, die davon ausgeht, dass alles mit allem in Beziehung steht. Dessen Definition von Gesundheit besagt,  dass Leben Veränderung und ständiges Fliessen bedeutet und in Harmonie mit allem zu sein. Danach ist Krankheit Störung oder Verlust der Harmonie und des Zusammenspieles zwischen Mensch und Welt.



 
Empfehlung:   1 |